Österreich

Region Deutschland-Österreich

schwesterntreffenAm 21. Juni 1894 erhielten die Schwestern von der Schmerzhaften Mutter von Kaiser Franz Joseph I. die Erlaubnis, in Österreich eine Filiale zu errichten. Heute dienen die Schwestern in Wien, Simmering und in Bruck-Leitha.

In Wien arbeiten die Schwestern in einem Kindergarten mit Tageseinrichtung und führen das Franziskanische Begegnungszentrum, in das Menschen für Zeiten der Stille, des Gebetes und zu geistlichen Veranstaltungen kommen.
Ferner unterrichten die Schwestern an einem Gymnasium und in einem öffentlichen Kindergarten, dienen Behinderten und arbeiten in Pfarreien mit Familien und jungen Erwachsenen.

Das Altenheim in Bruck/Leitha wird als Marienheim-Betriebs-GmbH geführt. Im Altenheim leben und arbeiten die Schwestern mit und für 105 Menschen.